Details

SARS-CoV-2 (Corona-Virus)

Die Geschäftsführung der Fritz Studer AG beobachtet die Situation und deren Auswirkungen rund um die SARS-CoV-2-Verbreitung (neuartiges Corona-Virus) sorgfältig. Wir halten uns an die vorgegebenen Massnahmen des Schweizer Bundesrates sowie des Bundesamtes für Gesundheit (BAG). Sämtliche getroffenen Massnahmen haben zum Ziel, die Gesundheit der Mitarbeitenden zu schützen, sowie die Geschäftstätigkeiten in gewohnter Qualität sicherzustellen.

Zum jetzigen Zeitpunkt per 18. März 2020 ist die ordentliche Verfügbarkeit generell sichergestellt. Bei einzelnen Transporten kann es zu Verzögerungen kommen. Unsere hohe Fertigungstiefe erlaubt es uns, Kundennachfragen wie gewohnt zu bedienen. Bei Einkaufteilen sind bisher keine Engpässe zu verzeichnen. Die Sachlage wird täglich neu bewertet.

Durch unser lokales Servicetechniker-Netzwerk mit über 100 Techniker sind wir ohne Grenzübertritte nach wie vor in den Ländern reaktionsfähig. Unsere Servicetechniker sind sensibilisiert, halten sich an die örtlichen Vorgaben und befolgen die kundenspezifischen Sicherheitsmassnahmen. Eine situative Absprache vor dem Einsatz mit dem verantwortlichen Einsatzleiter ist vorzunehmen.

Sollte sich die Sachlage verändern, werden wir Sie erneut informieren.

Startseite
Global Group
de Change Language